Architekt Eugen Schnell

Architekt Rudolf Schnell

Schreiner Friedrich Schnell

Wuppertal 1908-1931

Harburg-Elbe 1926-1931

Gronau b. Bensheim 1916

Schlachterei Richard Elend

Kapitän Carl Kircheiss

Bildserie - Gloria 2008

Ausstellung 2008

 
     
 
 

Architekt Rudolf Schnell

     
 

1927
Gebäude dür die Fa. Dahl & Hunsche in
Wuppertal / Barmen, Gronaustrasse 12
(später genutzt als Arbeitsamt der Stadt Wuppertal)
Recke und Schnell

BDA www.architektur-wuppertal.de

 

     
 

RMW - Rheinische Möbelstoffweberei
vorm Dahl & Hunsche AG
gegründet 1882 als Engel & Hunsche

Seit 1887 war die Möbelstoffweberei an der Hünefeldstrasse 59 ansässig. 1926 ließ man durch RUDOLF SCHNELL das zur Gronaustraße gelegene Webereigebäude errichten - der streng kubische Backsteinbau ist eines der wichtigsten Beispiele des Neuen Bauens im Wuppertal. Heller glatter Putz kontrastiert zu Backstein. Auf Dekor ist weitgehend verzichtet, lediglich Gesimsbänder geben dem Eckturm eine horizontale Gliederung. In den Untergeschossen befanden sich Schleudermaschinen, Garnkeller und Speisesäle. Die Hauptgeschosse nahmen je einen Webereisaal auf, im Dachgeschoß war die Färberei untergebracht. Bereits 1898 in eine AG umgewandelt, war die RMW zeitweise die größte Möbelstoffweberei in Eberfeld-Barmen. Man verfügte über eigene Ateliers, in denen Musterzeichner die Entwürfe für die Jacquardwebstühle fertigten. Es entstanden farbenreiche, gemusterte Tournayteppiche, Plüschstoffe, Bildteppiche und samtartige Velours für repräsentative Räume.

 
 

     
 

     
 

     
 
     
 
  alle fotos © usch schnell / uwe niehuus
  www.usch-schnell.de Impressum